Rückverfolgbarkeit, Dokumentationspflicht und Betriebssicherheit (Fachbeitrag)

Beitrag in der Fachzeitschrift

Wir haben in der Ausgabe 22/2018 der Fachzeitschrift “Mühle und Mischfutter” einen Artikel zum Thema „Rückverfolgbarkeit, Dokumentationspflicht und Betriebssicherheit“ veröffentlicht. Er ist der erste Artikel zu diesem Themenkomplex und gibt einen Überblick über die Themen Rückverfolgbarkeit, Dokumentationspflicht und Betriebssicherheit.

Schwerpunkt der Rückverfolgbarkeit, Dokumentationspflicht und Betriebssicherheit ist die Umsetzung von Schutzkonzepten mit dem Ziel der “Unversehrtheit des Menschen und der Umwelt”.

Eine wesentliche Forderung des Gesetzgebers ist die Umsetzung konkret beschriebener Dokumentationspflichten. Diese sind zu beachten, damit Unternehmen Ihre Betriebserlaubnis erlangen bzw. aufrecht erhalten und mögliche Haftungsansprüche abwehren.

Unser Artikel fasst für Sie die wesentlichen Aspekte der Rückverfolgbarkeit, Dokumentationspflicht und Betriebssicherheit übersichtlich und verständlich zusammen und zeigt Ihnen Auswirkungen, die bei mangelhafter Berücksichtigung dieser Themen in Kraft treten.

Einblick in den Artikel

Der Artikel “Rückverfolgbarkeit, Dokumentationspflicht und Betriebssicherheit” richtet sich vor allem an die Unternehmensleitung, die verantwortlich ist, entsprechende Maßnahmen zu planen und Dokumentationsmöglichkeiten bereitzustellen.

So werden im Artikel Haftungsrisiken aufgezeigt, die einem Unternehmen bei nicht rechtssicherer Dokumentation drohen, vor allem dann, wenn ein Schadensfall aufgetreten ist.

Die drei Schwerpunkte Rückverfolgbarkeit, Dokumentationspflicht und Betriebssicherheit haben eine gemeinsame Zielstellung – den Schutz von Mensch und Umwelt.

Im Artikel wird beschrieben, wo der Fokus der Schutzfunktion eines jeden Themas liegt.

  • Betriebssicherheit betrachtet Sicherheitsrisiken für den Menschen im Unternehmen,
  • Rückverfolgbarkeit verlangt sichere Produkte für den Endkunden und
  • Dokumentationspflicht definiert den Qualitätsstandard.

Dokumentationspflichten

  • sind gesetzlich gefordert. Dies betrifft nicht nur den Betreiber einer Anlage sondern auch den Hersteller.
  • So wird vom Gesetzgeber eine vollständige Maschinendokumentation erwartet.
  • Im Fachartikel finden Sie dazu eine Übersicht der erwarteten Dokumente sowie eine kurzgefasste Konsequenzenanalyse bei einer unvollständigen Dokumentation.

Rückverfolgbarkeit

  • fordert eine lückenlose Dokumentation innerhalb der Wertschöpfungskette.
  • Das Ziel dieser Rückverfolgbarkeit ist die Identifikation schadhafter Produkte und die Möglichkeit diese sicher und nachvollziehbar aus dem Verkehr zu ziehen.
  • Der Fachartikel beschreibt die Anforderungen, was im Kontext der Rückverfolgbarkeit zu dokumentieren ist.

Betriebssicherheit

  • Beim Thema Betriebssicherheit konzentrieren wir uns im Fachbeitrag auf die Anforderungen aus der Betriebssicherheitsverordnung.
  • Hierfür haben wir für Sie die wesentlichen gesetzlich geforderten Maßnahmen gemäß der Betriebssicherheitsverordnung zusammengefasst.
  • Wie diese umgesetzt werden, wird in einem Folgebeitrag untersucht.

Zusammenfassend stellen wir den Auswirkungen welche eine unvollständige Dokumentation nach sich ziehen kann, eine Positivliste gegenüber.

Diese Positivliste zeigt, dass Dokumentation nicht nur ein notwendiges Übel sein muss, sondern ein nutzbringendes und mächtiges Werkzeug sein kann.

Im Ergebnis kristallisieren sich zwei zentrale Schwerpunkte heraus:

  1. Vom Unternehmen wird eine Dokumentation gefordert, um Mensch und Umwelt zu schützen und die Betriebserlaubnis des Unternehmens sicherzustellen und
  2. Dokumentation kann mit den richtigen Werkzeugen aufwandsarm gestaltet werden und Abläufe maßgeblich beschleunigen und absichern.

Der aktuelle Fachbeitrag zeigt auf, welche Anforderungen zu erfüllen sind und welche Konsequenzen eintreten können, wenn deren Erfüllung nicht nachgewiesen werden kann.

In Folgebeiträgen wenden wir uns verstärkt der Frage zu, wie die Anforderungen erfüllt werden können. Dies beinhaltet die erforderlichen Methoden und Maßnahmen sowie praktische Ansätze, wie diese zum Beispiel mit einer Instandhaltungssoftware realisiert werden.

Benötigen Sie weitere Informationen zum Thema Betriebssicherheit, Dokumentation oder Instandhaltung? Wir beraten Sie in diesem und weiteren Themenfeldern der Instandhaltung, Arbeitsvorbereitung, Wartungsplanung und Ersatzteilorganisation.